Site by go[2]media
   
  Büro
 
  Referenzen
 
  Kontakt

Umbau „Hauptmannsschüür“ Näfenhäuser, Kappel am Albis

Geschichte und Hintergrund „Hauptmannsschüür“
Die Scheune gebaut um ca. 1850 ist in ihrer baulichen Gestalt und Durcharbeitung von besonderer Qualität. Veränderungen in der Substanz dokumentieren die Nutzungsge-schichte, welche von allgemeinem Interesse ist. Die Scheune, genannt "Hauptme Schüür", war im Besitz der historisch bedeutsamen Familie Näf und in der Mitte des 19. Jahrhunderts der Entstehungs-ort der Seidenweberei Näf, einer Textilunternehmung von überkantonalem Rang. Der Klosterbezirk von Kappel liegt dem Weiler "Näfenhäuser" gegenüber.

Umnutzung „Hauptmannsschüür“
Durch die Umnutzung der bestehenden Scheune in ein Wohnhaus wird die innere Grundriss-organisation komplett neu gestaltet, die Fassaden erweiterten wir mit zusätzlichen Fenstern, Türen und zwei südseitigen Balkone im Obergeschoss.
Es entstanden 3 neue Wohnungen im bestehenden Scheunen Volumen, zwei Garten-maisonette Wohnungen und eine Dachwohnung mit Galeriegeschoss unter dem eindrucksvollen Satteldach, das mit mehreren Dachflächenfenstern für die Belichtung bestückt worden ist.
Entlang der Hocheinfahrt wurde ein Carport für 4 Autoabstellplätze und Velos erstellt.
Ein neuer Lift erschliesst die Dachgeschoss Wohnung im Bereich der Hocheinfahrt.